ITK Professional

Cloud und Office 365 Teil 2

  1. Startseite
  2. ITK Newsletter
  3. Cloud und Office 365 Teil 2
ITK Newsletter

Erinnern Sie sich, in meinem letzten Newsletter ging es um die Frage,
warum man die Cloud nicht weiterhin Internet nennen kann.

Heute will ich erklären, warum die Cloud doch mehr ist als nur Internet und
welche Vorteile wir daraus ziehen können.

Der Unterschied liegt im Verständnis …

Der größte Unterschied zwischen dem Internet und der Cloud liegt in dem  Verständnis und dem Umgang damit.

Google, YouTube, Wikipedia  – Das Internet wurde für uns zur alltäglichen Informationsquelle.
Und haben dabei doch immer irgendwo im Kopf, dass das Medium Internet nicht immer und überall zur Verfügung steht.

Genau an diesem Punkt sind wir mitten in einem Wandel. Das Internet wandelt sich in ein System, auf das wir nahezu jederzeit und von überall zugreifen können.
Von Zuhause  und in der Firma genauso wie per Handy von Unterwegs. Flat-Tarife sorgen dafür, dass wir uns um keinerlei Beschränkungen mehr kümmern müssen.

Damit wächst das Verständnis, das Internet nicht mehr nur zu konsumieren, sondern aktiv zu nutzen.

Ein Beispiel aus der Praxis …

Viele meiner Kunden betreiben einen Microsoft Exchange-Server als zentrale Drehscheibe für alles was Outlook als Clientprogram anbietet.

Mails, Kalender, Ressourcenplanung, Dokumentmanagement und Kundenbindung. Alles läuft über Outlook und dem im Firmennetz installierten Exchange-Server mit seinen Datenbanken.

Will ein Mitarbeiter von unterwegs auf  seine Mails zugreifen, so nutzt der das Internet als Transportweg und greift auf die in der Firmenzentrale gespeicherten Daten zu.

Mit dem neuen Verständnis des Internets liegt der Gedanke nahe den zentralen Exchange-Server direkt „im Internet“ zu installieren. Dann greifen alle Mitarbeiter, innerhalb und Außerhalb des Firmensitzes, auf dieselbe Art und Weise auf die Daten zu.

Die Cloud-Dienste bilden oft exakt die Funktionen ab, die man zuvor selbst auf eigenen Servern bereitgestellt hat. In dem Fall eines Exchange-Servers bietet Microsoft im Rahmen seines Cloud-Dienstes Office 365 einen solchen Exchange-Server zur Miete in der Cloud an.

Ein Cloud-Dienst wie Office 365 ist eine „Pay as you go” Leistung. Das bedeutet man bezahlt nur für den aktuellen Bedarf. Ändert sich die Anzahl der Mitarbeiter im Unternehmen, kann flexibel darauf reagiert werden. In der Regel monatlich.

Natürlich wirft eine solche Verlagerung von Leistungen zu einem Anbieter auch viele Fragen auf. Informieren Sie sich doch gerne dazu auf meiner Homepage oder kontaktieren Sie mich doch einfach persönlich.

Ich würde mich freuen, Ihre noch offenen Fragen dazu zu beantworten.

 

Unterschrift

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.